Gibt es Handwerksberufe für Frauen? Handwerker-Fragen im Internet

Handwerksberufe für Frauen - Handwerker-Fragen im Internet 2021

Gibt es Handwerksberufe für Frauen? In dieser neuen Reihe diskutieren wir die häufigsten Handwerkerfragen, die gerne auf den großen Suchmaschinen gestellt werden. Was können wir aus diesen User-Fragen lernen? Sie zeigen, dass die Bevölkerung in Deutschland sehr daran interessiert ist, mehr über das Handwerk zu erfahren. Sie machen aber auch klar, dass es noch einige veraltete Klischees über Handwerksberufe gibt. Da helfen nur gute und ehrliche Antworten!

Frauen im Handwerk? Bei diesem Thema gibt es doch einige Missverständnisse. Darauf haben wir bereits in einem früheren Artikel hingewiesen. Traditionell sind bestimmte Geschlechterrollen noch immer fest in der Gesellschaft verankert. Leider führt das auch dazu, dass junge Frauen oder Männer durch ihr Umfeld in eine bestimmte Richtung gelenkt werden. Die muss aber nicht unbedingt die richtige für die individuelle Person sein. Ein fieses Klischee ist auch, dass es keine „richtigen“ Handwerksberufe für Frauen gibt.

Ausbildung und Handwerksberufe für Frauen – Traditionen und neue Trends

Lange Zeit waren große Teile des Handwerks tatsächlich eher Männersache. Das hat sich glücklicherweise in den letzten Jahren geändert. Knapp ein Fünftel der Auszubildendenstellen in Deutschland sind aktuell in weiblicher Hand. Doch auch hier gibt es klare Muster, die mit Geschlechterrollen zusammenhängen dürften.

Fast ausschließlich von Frauen wird der Bereich Kosmetik abgedeckt. Darüber hinaus finden sich im Schneider- und Konditorgeschäft häufig Frauen. Auch in Gold- und Silberschmieden arbeiten verhältnismäßig viele Frauen. Es sind also vor allem kreative Berufe, die junge Frauen bisher am meisten interessierten.

Bei Friseur/innen ist der Frauenanteil hingegen von knapp 90% in 2010 auf heute knapp 70% zurückgegangen. Und in einigen Schreinereien  und Fahrradwerkstätten arbeiten mittlerweile viel mehr Frauen als früher. Maurerin möchten aber nach wie vor kaum Frauen werden.

Handwerksberufe für Frauen – harte körperliche Arbeit als Problem?

Warum sind in einigen Handwerksberufen nach wie vor wenige Frauen tätig? Einige Frauen berichten, dass sie besorgt sind, dass sie in gewerblich-technischen Berufen die körperlich nicht mithalten können. Dass dies nicht der Fall sein muss, beweisen aber tagtäglich zahlreiche Frauen in Deutschland.

Ein mittlerweile schon berühmtes Beispiel ist die Ostwestfälin Sandra Hunke. Sie ist gelernte Klempnerin und übt diesen Beruf – zumindest halbtags – sehr gerne und tatkräftig aus. Darüber hinaus arbeitet sie als Model, tritt auf Modemessen und in Fernsehserien auf. Es ist also alles möglich:

 

View this post on Instagram

 

A post shared by SANDRA HUNKE ? (@sandra_hunke)

Die richtigen Handwerksberufe für Frauen? Schwer zu sagen

Wo also klar sein dürfte, dass generell alle Handwerksberufe für Frauen denkbar sind, stellt sich eine andere Frage: Gibt es Handwerksberufe, die besser als andere geeignet sind? Zumindest gibt es beliebtere und weniger beliebte Handwerksberufe für Frauen.

Im Jahr 2020 gehörten neben den oben erwähnten Berufen die Kauffrau für Büromanagement sowie die Medizinische und die Zahnmedizinische Fachangestellte zu den beliebtesten Ausbildungsberufen von Frauen. Interessant ist dabei, dass die Ausbildungen Kauffrau/Kaufmann und Verkäufer/in im Einzelhandel bei Männern und Frauen ähnlich angesagt sind.

Mehr Handwerksberufe für Frauen in der Zukunft

Insgesamt ist es sicher Aufgabe der Politik, aber auch von Familien, Freundeskreisen etc., die alten Klischees über Bord zu werfen und mehr Vielfalt im Handwerk zu fördern. Dafür gibt es mittlerweile schon viele Initiativen und Förderprogramme.

Am Ende sollte es natürlich darum gehen, dass Frauen im Handwerksberuf gut zufrieden sind. Und dass scheint überdurchschnittlich häufig der Fall zu sein. Eine Studie hat herausgefunden, dass 86,6% der Frauen im Handwerk mit einem „guten Gefühl“ zur Arbeit gehen. Ähnlich viele gaben an, dass sie ihren Beruf aus Leidenschaft auszuüben. Damit waren Frauen sogar glücklicher als die Männer im Handwerk!

Wenn das kein Grund für Frauen ist, sich verstärkt in Handwerksberufen umzuschauen? Wir hoffen jedenfalls sehr, dass sich in Zukunft mehr Frauen in ihren handwerklichen Berufen selbst verwirklichen werden.

Gibt es Handwerksberufe für Frauen? Handwerker-Fragen im Internet

Nun aber zurück zur Eingangsfrage: Gibt es Handwerksberufe für Frauen? Ja, auf jeden Fall. Nur wäre es wichtig, dass auch in der breiten Gesellschaft mehr Aufklärung darüber betrieben wird. Außerdem sollten wir uns von Rollenklischees lösen, nach denen Frauen für bestimmte Jobs ungeeignet wären.

Artikelbild: Unsplash

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.